Kaiserweg durch den Harz

Oktober 20th, 2014 · Keine Kommentare

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user 'xb2386'@'localhost' (using password: NO) in /home/www/domains/www.harzidyll.de/harz-blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /home/www/domains/www.harzidyll.de/harz-blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
Natur erleben auf den Wegen Deutscher Kaiser und Könige     Ob die Kaiser oder Könige, die im Mittelalter durch den Harz unterwegs waren, auch einen Blick für die Schönheiten der Natur hatten? Es kam wohl auf die Situation an: zog man mit großem Gefolge von Pfalz zu Pfalz, ritt man mit dem Mächtigen an seiner Seite zur Jagd aus oder musste man vor seinen Widersacher entfliehen, wie Heinrich IV.  in der Nacht vom 8. auf den 9. August 1093, von der Harzburg über Walkenried und Ellrich nach Eschwege. Wir neigen dazu, die guten alten Zeiten zu glorifizieren. Immerhin waren wichtige Wege über den Harz schon vor über 1000 Jahren teilweise befestigt. Aber wer war auf ihnen gewöhnlich unterwegs und mit welchem Gefährt? Eines allerdings ist sicher: der, der den Gesang des Buchfinken oder der Misteldrossel wahrnahm, konnte sich schon damals daran erfreuen.     Einer, von dem wir sicher wissen, dass er die Stimmen der Tiere des Waldes kannte, war der Heimat Dichter Hermann-Löns. Er kam gern in den Harz, nannte Wernigerode "Die bunte Stadt am Harz". 1996 fand der 96. Deutsche Wandertag in Wernigerode statt. Zu diesem Anlass wurde die Idee vom Aufbau eines Geschichtspfades im Harz geboren. Er sollte Ost-und Westharz miteinander verbinden. Die Wege Deutscher Kaiser und Könige führen entlang einer Vielzahl historischer Stätten des Mittelalters. Sie geben Antwort darauf, warum wir damals der "unwirtliche" Harz ein so großes Interesse fand. Neben dem Metallreichtum an Silber, Blei, Kupfer und Eisen war es insbesondere der Energieträger Holz, der es gestattete Erze in industriehaften Größenordnungen unmittelbar neben den Lagerstätten zu schmelzen. Der Harz hatte aber auch  Militärstrategische Bedeutung. Und er war Forst-und Jagdgebiet.     Der historische Kaiserweg     In Bad Harzburg, dort wo sich Wanderer und Heimatsfreunde aus ganz Deutschland treffen, nimmt der Kaiser Weg seinen Anfang. Bevor sie mit der Wanderung beginnen, lohnt sich ein Besuch der Burgruine auf dem Burgberg in Bad Harzburg. Die Sage erzählt dass Heinrich IV. durch einen geheimen Gang im Burgbrunnen 1073 vor den Sachsen entlang des Kaiserwegs flüchtete. Startpunkt der ersten, 15 km langen Etappe, ist der Antoniusplatz, wovor fast 1000 Jahren die Sachsen lagerten, um die Bad Harzburg zu erobern. der Kaiserweg führt von Bad Harzburg über Torfhaus, Braunlage, Walkenried, Nordhausen nach Tilleda am Kyffhäuser mit einer Länge von 90 km. Ein idealer Ausgangspunkt ist Hotel Harzidyll in Branlage.     Unser Arangement Harz WandernFoto(4) versorgt Sie mit den nötigen Informationen.      

Tags: Hotel Braunlage

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

Security Code:


Hotel Pension Harzidyll
Bodestraße 4
38700 Braunlage
Tel.: 05520/804668
E-Mail: info@harzidyll.de